OÖ. Landesverband
Bürgerstraße 18, 4020 Linz
Tel.: 0732 / 65 63 61, E-Mail: office@ooekobv.at

Barrierefreies Reisen

Barrierefreies Reisen

Als Österreichs größter Mobilitätsanbieter ist es Ziel der ÖBB, allen KundInnen ein bequemes Reisen mit der Bahn zu ermöglichen. Über eine Million Menschen in Österreich sind vorübergehend oder dauerhaft mobilitätseingeschränkt. Das umfasst Menschen mit Behinderung genauso wie ältere oder gebrechliche Personen, Personen mit Verletzungen, mit Kinderwägen oder schwerem Gepäck.

 

Um das Bahn- und Busfahren auch für diese Kundengruppe angenehm und stressfrei zu gestalten, investieren die ÖBB laufend in Maßnahmen zur Herstellung der Barrierefreiheit und setzen eine Fülle an Verbesserungen um. Bei Neubauten und Umgestaltungen von Bahnhöfen wird auf die barrierefreie Ausstattung besonders großen Wert gelegt. An zahlreichen Verkehrsstationen wurden und werden Maßnahmen wie der Einbau von Liften und Blindenleitsystemen oder die Anhebung der Bahnsteigkanten gesetzt, um zu gewährleisten, dass auch mobilitätseingeschränkte Menschen sicher, problemlos und barrierefrei zu den Bahnsteige und Zügen gelangen können. Das taktile Leitsystem („Blindenleitsystem“) ist für sehbehinderte und blinde Personen für die selbstständige Mobilität am Bahnhof eine große Hilfe. Durch diese Qualitäts- und Komfortsteigerungen wird das Bahnfahren generell für alle Reisenden noch attraktiver.

 

Bis zu 50% Ermäßigung mit der ÖBB-VORTEILScard

Für Menschen mit Behinderung gibt es verschiedene VORTEILScards mit bis zu 50 % Ermäßigung auf den regulären Ticketpreis. Für Personen mit Mobilitätseinschränkung bieten die ÖBB die VORTEILScard Spezial (Behinderung) bereits um 19,90 Euro für ein Jahr an. Die VORTEILScard Blind kostet 18,90 Euro und gilt ebenfalls ein Jahr ab Ausstellung. Die VORTEILScard Schwerkriegsbeschädigte bekommen Berechtigte kostenlos über das Bundessozialamt. Der Gültigkeitszeitraum der Karte beträgt in diesem Fall 5 Jahre. Für die Ausstellung der VORTEILScard Spezial, Blind und Schwerkriegsbeschädigte ist kein Foto erforderlich. Daher sind diese nur in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis gültig.

 

Alle Personen, die in ihrem Österreichischen Behindertenpass den Vermerk „Der/Die InhaberIn des Passes bedarf einer Begleitperson“ eingetragen haben, können eine Begleitperson und/oder einen Assistenz-Hund unentgeltlich für ihren persönlichen Assistenzbedarf mitnehmen, sofern in den Tarifbestimmungen nichts Anderes geregelt ist.

 

Alle Information zur VORTEILScard erhalten Interessierte bei den Verkaufsstellen der ÖBB sowie im Internet unter oebb.at/vorteilscard.

 

Bestmögliche Hilfestellung für mobilitätseingeschränkte Personen

Um die Hilfestellung am Bahnhof bestmöglich organisieren und gewährleisten zu können wird eine Voranmeldung des Reisewunsches mindestens 24 Stunden vor der Abfahrt – bei Auslandsreisen mindestens 48 Stunden – benötigt. Reisewünsche zwischen den Bahnhöfen Wien West, St. Pölten, Linz, Wels, Attnang-Puchheim, Salzburg, Innsbruck, Bregenz, Wien Meidling, Wr. Neustadt, Bruck/Mur, Graz, Leoben, Klagenfurt und Villach können bis zu drei Stunden vor der Abreise in der Mobilitätsservice-Zentrale bestellt werden. Eine Reservierung eines Rollstuhlstellplatzes ist aufgrund

dieser kurzen Anmeldefrist jedoch nicht mehr möglich.

Für alle Informationen zur barrierefreien Ausstattung der Bahnhöfe und Züge sowie für Reisebuchungen steht das ÖBB-Kundenservice unter 05-1717 Durchwahl 5 täglich von 7:00 Uhr bis 22:00 Uhr zur Verfügung. Bestellte Tickets können am Bahnhof oder am Fahrkartenautomat abgeholt werden. Auf Wunsch werden die Reiseunterlagen auch per Post zugesandt. Unter oebb.at besteht auch die Möglichkeit sich mittels Online-Formular Hilfestellungen für eine Reise anzumelden.

 

Vorteile der kostenlosen Voranmeldung

-       Abklärung über die Ausstattung der Bahnhöfe und Züge

-       Vereinbarung des Zeit- und Treffpunktes

-       Welche Servicemöglichkeiten sind vorhanden

-       Koordinierung des vorhandenen Platzangebotes (Rollstuhlstellplatz,...)

-       Verständigung des Servicepersonals

-       Verständigung der Reisenden über Ausfall des Rollstuhlwagens im Fernverkehr

 

Alle Infos auch online

Auf der ÖBB-Homepage finden sich alle Informationen rund ums Reisen und Wissenswertes für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste. Fahrpreise, Fahrzeiten und Verkehrsbehinderungen durch Bauarbeiten können bequem von zu Hause abgefragt werden. Außerdem können auch Ticketkäufe und Reservierungen getätigt und selbst ausgedruckt werden.

 

Die Broschüre „Wie für Sie“ informiert im Detail über die vielfältigen Serviceangebote der ÖBB für mobilitätseingeschränkte Personen. Den Folder erhält man auf jedem größeren Bahnhof.

 

Unter oebb.at unter dem Menüpunkt „Service/ Services am Bahnhof“ gibt es zu allen Bahnhöfen und Haltestellen der ÖBB umfassende Informationen und Ausstattungsbeschreibungen zur Barrierefreiheit, so dass sich mobilitätseingeschränkte Reisende auch vorab über ihre Reisemöglichkeiten informieren können.

 

 

OÖ. Kriegsopfer- und Behindertenverband - Bürgerstraße 18 - 4020 Linz - Telefon: 0732 / 65 63 61
Fax: 0732 / 65 63 61 – 21, E-Mail: , ZVR-Zahl: 042624488